Die Emanzipation des Mannes!


Langsam wird es wirklich zu bunt! Diese Gesellschaft regt mich auf..die Frau ist benachteiligt, die Frau muss gestärkt werden, Frauenquote hier, Frauenquote da! Wird da nicht eine Kleinigkeit vergessen: Richtig, der Mann! 😉
Deswegen geht es heute um sexuelle Belästigung, unser Strafgesetzbuch, Jörg Kachelmann und das wohl aktuellste Beispiel: Rainer Brüderle!

Quelle: Wikipedia

Ich bin wahrlich kein Freund der FDP, ganz im Gegenteil, aber dass was gerade mit Rainer Brüderle gemacht wird, ist meiner Meinung nach ein weiteres Beispiel, dass es langsam zu weit geht mit den Ünterdrückungsgefühlen der Frau. Keine Frage sexuelle Belästigung ist eine schlimme Sache, aber das, was angeblich zwischen der Jounalistin und dem FDP-Politiker passiert sein soll, ist zwar unangenehm, aber für mich keine sexuelle Belästigung. (Auszug)
Er macht am Abend in einer Bar ein  paar anrüchige Bemerkungen ja, auch teilweise evtl. unter der Gürtellinie, aber ich weigere mich da von sexueller Belästigung zu reden! Das lustige an der Geschichte ist ja: Der Vorfall war vor mehr als einem Jahr! Warum jetzt?! Ganz einfach: Rainer Brüderle ist jetzt FDP-Spitzenkandidat!

Was mich nun allerdings beim Großteil der Gesellschaft aufregt ist: Der Frau wird geglaubt, Rainer Brüderle als dreckiger Kerl dargestellt und es wird ein riesen Elefant draus inszeniert! Genau die zwei ersten beiden Symptome fasste Jörg Kachelmann unter dem Begriff „Opferabo“ zusammen. Beschuldigt eine Frau einen Mann, er habe sie sexuell missbraucht/belästigt wird ihr geglaubt und der Mann wird in eine Ecke gedrängt, aus der er niewieder rauskommen wird!
Ich will hier niemals in Frage stellen, dass es Männer gibt, die Frauen sexuell belästigen/missbrauchen, aber selbst wenn das der Fall ist, kann man nicht ohne eine ordentliche Beweisführung und einem Urteil gleich den Mann verurteilen und dessen Ruf zerstören! Stellt sich jedoch genau nach dieser Beweisführung und der Gerichtsverhandlung raus, der Mann ist vollkommen unschuldig, kriegt man nur einen feuchten Händedruck, eine Entschuldigung und dann ist man allein! Allein, für immer..man wird immer derjenige sein, dem sexueller Missbrauch vorgeworfen wurde, egal ob freigesprochen oder nicht!

Doch ob man es glaubt oder nicht: Das Strafgesetzbuch unterstützt den Gedanken auch noch, dass nur Männer Täter einer Art sexueller Belästigung werden kann! Was, glaubt ihr nicht?! Dann hier § 183 Exibitionistische Handlungen:

(1) Ein Mann, der eine andere Person durch eine exhibitionistische Handlung belästigt,
wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde
wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten
von Amts wegen für geboten hält.
(3) Das Gericht kann die Vollstreckung einer Freiheitsstrafe auch dann zur Bewährung
aussetzen, wenn zu erwarten ist, daß der Täter erst nach einer längeren Heilbehandlung
keine exhibitionistischen Handlungen mehr vornehmen wird.
(4) Absatz 3 gilt auch, wenn ein Mann oder eine Frau wegen einer exhibitionistischen
Handlung
1. nach einer anderen Vorschrift, die im Höchstmaß Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr
oder Geldstrafe androht, oder
2. nach § 174 Abs. 2 Nr. 1 oder § 176 Abs. 4 Nr. 1
bestraft wird.

Das war alles in diesem Paragraphen. Heißt der Paragraph sieht nicht vor, dass auch Frauen Exibitionistinnen sein können! Das ist harter Tobak! Der Mann ist der Böse..fehlt nur noch, dass irgendwann da drin steht, dass nur eine Frau Opfer von Exibitionistischen Handlungen werden kann.. 😉

So nun bin ich es los..diese Gesellschaft kotzt mich einfach an! Wieso kann sie nicht einfach objektiv betrachten, was Sache ist und auch so urteilen, ohne gleich jemanden vorzuverurteilen und in eine Ecke zu drängen, dass kann ich nicht verstehen. Ich glaube es wird Zeit, dass der Emanzipiert wird..immerhin männerfeindlich steht im Duden! 😉

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Emanzipation des Mannes!

  1. frauen sind emanzipiert, aber mit der unterdrückten schiene kann frau ihren willen besser durchdrücken…

    beispiel: BGB § 1615d
    Das Kind kann von seinem Vater Unterhaltsbeträge, die fällig
    geworden sind, bevor die Vaterschaft anerkannt oder rechtskräftig
    festgestellt war, auch für die Vergangenheit verlangen.

    § 1615e
    (1) Das Kind kann mit dem Vater sowie mit den Verwandten des
    Vaters eine Vereinbarung über den Unterhalt für die Zukunft oder
    über eine an Stelle des Unterhalts zu gewährende Abfindung treffen; das gleiche gilt für Unterhaltsansprüche des Vaters und seiner Verwandten gegen das Kind. Ein unentgeltlicher Verzicht auf den Unterhalt für die Zukunft ist nichtig.

    (2) Die Vereinbarung bedarf, wenn der Berechtigte nicht voll
    geschäftsfähig ist, der Genehmigung des Vormundschaftsgerichts.
    Der Betreuer des Berechtigten kann die Vereinbarung nur mit
    Genehmigung des Vormundschaftsgerichts treffen.

    (3) Ein Abfindungsvertrag, der zwischen dem Kinde und dem Vater
    geschlossen wird, erstreckt sich im Zweifel auch auf die
    Unterhaltsansprüche des Kindes gegen die Verwandten des Vaters.

    (4) Diese Vorschriften gelten für die Unterhaltsansprüche der
    Abkömmlinge des Kindes entsprechend.

    ALSO FRAUEN HABEN DIESE PFLICHTEN NICHT ??? WAREN SIE NICHT BEI DER ZEUGUNG DABEI???
    JETZT MU? ICH UM UNTERHALT KÄMPFEN WÄREND JEDER MANN SCHON LÄNGST IM KNAST SITZEN WÜRDE !!!!

    Emanzipationsgequatsche, wann sagt mal endlich jemand die warheit in der öffentlichkeit ?? wo soll das enden?? bis männer nur noch DIENER; BEDIENSTETE; BESPAßER UND SAMENSPENDER SIND ????

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s