„Money makes the world go round“


Dies ist mein 100. Artikel und ja er hat lange auf sich warten lassen, aber entweder gabs nichts worüber ich mich aufregen konnte oder es gab nicht genug zeit, um all das so knapp wie möglich zu schreiben.

Doch heute ist es soweit und es gibt endlich einen neuen Artikel, dass Thema ist aus dem Titel nicht ganz eindeutig, doch jetzt mach ich es, wie es deutlicher nicht geht: Klaus Allofs.

Ach ich finde dieses Fußballgeschäfft einfach nur zu amüsant. Du verdienst massig Kohle, bist im besten Fall im ganzen Land bekannt und das Beste: Du kannst wie gedruckt lügen! 😀

Oder wie erklärt man sich das schon am 8. November etwas bekannt wurde, was in der Folge ganze sechs Tage dementiert wurde, um es dann am 14. November offiziell zu bestätigen?

Klaus Allofs, seit 13 Jahren beim SV Werder Bremen. Einem Verein der für Kontinuität steht, solide Wirtschaftlichkeit, früher auch mal für guten Fußball (sorry, da kommt der Bayern-Fan durch) und gute Talente. Der Trainer Thomas Schaaf, ebenfalls 13 Jahre im Amt, macht zumeist das Beste aus dem, was Allofs mit knappen Budget zusammengekriegt hat und das war immerhin so gut, dass man es mehrmals in die Champions-League und Europa-Liga geschafft und im letzteren sogar ein mal im Finale stand.

Nun kommen am 8. November 2012 diese Schlagzeilen, dass Klaus Allofs, der, der niemals den SV Werder Bremen verlassen würde, soll plötzlich, mitten in der Saison, kurz nachdem er erstmals in seiner Amtszeit ein wirtschaftliches Minus bekannt geben musste, der soll plötzlich zum VfL Wolfsburg wechseln, einem Verein, der derzeit im Niemandsland der Liga spielt. Oke, Werder Bremen hat sich im letzten Jahr auch nicht mit Ruhm bekleckert und auch dieses Jahr noch keine Bäume ausgerissen, aber Sportlich steht es dennoch (noch) besser als in Wolfsburg. Also warum, warum um Himmels willen wechselt er?

Money makes the world go round!

Das ist die simple Antwort! Wolfsburg hat ihm (sehr wahrscheinlich) mehr Geld geboten, Wolfsburg hat mehr Geld zum Spielereinkauf und meiner Meinung nach hat Wolfsburg auch die bessere sportliche Perspektive, doch das ist eher subjektiver Eindruck. Was bleibt ist ein fader Nachgeschmack..warum hat er nicht den Arsch in der Hose und sagt auf die Fragen: „Ja, ich verhandel mit denen und ich werd da wahrscheinlich auch hingehen!“, wenn er es doch 6 Tage danach eh verkündet? Wahrscheinlich gibt es dafür einfach nochmal das 14. Monatsgehalt.. 😉

PS: Für Sie, Herr Schaaf.. 😉

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Money makes the world go round“

  1. I like the efforts you have put in this, appreciate it for all the great articles.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s