The Voice – „Urteil“, nach drei Sendungen?


Ja, das ist das dritte Mal das ich über diese Castingshow, die ich eigentlich nicht so nennen will, schreibe. Der Begriff „Castingshow“ ist aber eigentlich für dieses Format eine Beleidigung, wenn man sich die anderen Formate anschaut, wie „DSDS“ oder „X-Factor“. Es geht nicht darum dem Kandidaten zu zeigen das er noch klein und mickrig ist und ihm das blaue vom Himmel zu holen, sondern um die Stimme, wie es der Name schon sagt.

Ein voller Erfolg, bis jetzt... Bild: ©SAT.1/ProSieben/Richard Hübner

Drei Sendungen sind bisher über den Bildschirm geflimmert. Sicherlich ist es schwer, danach schon ein Urteil zu Fällen, doch für mich ist sie mit dem Projekt „Unser Star für XYZ“ die beste „Castingshow“. Wie schon oben erwähnt, empfinde ich diesen Begriff als falsch, aber mir fällt da kein anderer ein..

Was macht „The Voice“ aus?
Ganz einfach. Bei The Voice werden die Menschen nicht wie dumme Tiere vorgeführt, als negatives Beispiel der Nation. Es wurde im vorhinein (von einer anderen, geheimen Jury) schon selektiert, um sozusagen „Affen“, die nur ins Fernsehen möchten, auszusortieren. Solch eine „Vorjury“ gibt es bei DSDS auch, aber die machen es, wie man es leider zum Teil in den Castingfolgen sieht, eher andersrum und schicken die richtig schlechten extra weiter, damit sie sich blamieren.
Nächster Unterschied zur Konkurrenz ist die nächste Stufe. In The Voice die „Blind Auditions“.. das macht das Gesicht von dieser Show rund! Es geht nicht um die Menschen, es geht nicht um das Schicksaal, es geht nicht um deren Aussehen, sondern einzig und allein um die Stimme. Während den drei Folgen ist mir bisher noch kein Kandidat zu Ohren gekommen, der nicht singen konnte und das erstaunt. Wenn dann sogar die Jury sagt, dass das gut war was gesungen wurde, aber nicht gereicht hat, um auf den so wichtigen Button zu drücken. Denn genau darum geht es.. der Sänger muss mindestens einen der Jury von den Künsten überzeugen, denn die Jury kann ihn nur hören und muss drücken, um den Sänger zu sehen, äußert damit auch die Absicht, den Kandidaten in sein Team nehmen zu wollen. Drückt nur einer in der Jury, so geht der Kandidat automatisch in das Team, drücken mehrere, hat der Kandidat die Qual der Wahl und das ist auch gut so.
Die Jury kann ihn bei der Entscheidung mit Argumenten überzeugen und diese Streitgespräche finde ich grandios! Es zeigt auf der einen Seite, wie locker das angegangen wird, aber auf der anderen auch, dass sie wirklich den Künstler fördern wollen und ihn weiterbringen! Genau darin unterscheiden sie sich zu DSDS… ich will nichts unterstellen, aber naja…

Der nächste Schritt wird in The Voice wird spannend, aber bis dahin ist noch viel Zeit. Die ersten drei Folgen waren sehr Erfolgreich, das zeigen auch die steigenden Quoten. Nachdem in der Zielgruppe letzte Woche knapp 3 Millionen (Donnerstag & Freitag) zuschauten, waren es diese Woche ganze 3,5 Millionen Zuschauer der 14 bis 49-jährigen. Doch ob man sich jetzt schon ein Urteil über den Erfolg der Sendung erlauben darf, wage ich zu bezweifeln, denn bisher ist der zukünftige Sänger noch nicht gefunden, erst wenn der sich über Jahre in der Musikszene halten kann, kann man sich noch deutlicher von DSDS distanzieren und The Voice als Erfolg feiern.. doch bis dahin heißt es wohl oder übel: Abwarten und Tee trinken.

Advertisements

Ein Gedanke zu “The Voice – „Urteil“, nach drei Sendungen?

  1. Ich muss ehrlich sagen, dass ich am Anfang skeptisch war und mir nur dachte „Oh nein, nicht noch eine Casting-Show“! Hab dann aber doch reingeschaltet und muss sagen, dass mir The Voice bisher sehr gut gefällt und es einfach nur total angenehm ist, dass es wirklich nur gute Sänger bis zu den Blind Auditions geschafft haben. So macht eine Casting-Show wieder Spaß! Bin gespannt wie es weitergeht. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s