Google versus Facebook


Jetzt wird hart gekämpft… Google+ ist noch nicht ein Mal online, da zieht Facebook nach. Auf die Frage, ob die neue Features kommen, weil Google+ kommt, behauptet Mark Zuckerberg, dass diese nichts mit Google+ zu tun haben. Facebook zieht genau mit den Dingen nach, die Google+ auszeichnen würden, nun muss Google zeigen was es kann, doch was kann es nun noch?

Das sind die Neuerungen, die Facebook wieder unerreichbar machen, zumindest sollen sie das. Bis heute knapp halb acht, hatte das noch nicht offene Google+ einen riesen Vorteil, den Video-Chat. Auch der große Gruppenchat war eine Markante von „G+“, doch nun bleibt ihnen nur noch „Sparks“ und „Circles“, was sie von Facebook differenziert. Interessant wirkt dieses Google+ ja, doch eben genau jetzt wirkt es interessant. Ob das in einer Woche noch der Fall sein wird, ist fraglich, denn Facebook hat gekontert.

Schon lange waren Gerüchte unterwegs, Facebook würde mit Skype zusammen arbeiten werden. Schließlich herrscht eine gemeinsame Komponente: Microsoft. Nach dem Kauf von Skype und mit den Anteilen von Facebook, war es für Mark Zuckerberg das Ziel, was er seit heute erreicht hat: Der Video-Chat für Facebook. Damit hat Facebook um Mark Zuckerberg schon eines (zum Teil) erreicht, was Google erreichen wollte: Skype überflüssig machen. Facebook hat diese Überflüssigkeit eingeschränkt, denn um den Video-Chat nutzen zu können, muss man ihn installieren. Heißt also, man hat trotzdem ein Zusatzprogramm. Vorteil für Google…

Das bleibt nicht der einzige im Videogeschäfft… Denn bei Facebook ist bisher nur ein Dialog zwischen zwei Personen möglich, sobald Google+ die Türen öffnet, ist es möglich mit einer ganzen Gruppe zu „Videotelefonieren“… Noch ein Punkt für Google.

Auch im Gruppenchat kann sich Google mit Sicherheit einen Punkt schnappen. Denn wie die Gruppenchats bei Facebook auf dem mobilen Wege zugängig sind, ist nicht bekannt. Google+ hat dafür das, bei der G+ App, mitgelieferte Huddle. Punkt für Google.  Ansonsten wird sich die Umsetzung des Gruppenchats nur im Layout differenzieren…

Das Freundesystem der Social Networks lässt sich nicht bewerten, dass würde ich als Geschmackssache bezeichnen.

So zeichnen sich immer noch viele Vorteile von Google+ ab, auch wenn Google eine Eisenkugel am Bein hat: Facebook hat seine 750 Millionen Nutzer schon, Google+ noch nicht… Das ist jedoch nur der einzige Nachteil. Damit steht es 3:1, noch, denn man weiß nie, was noch folgt.

Bild: ©Bild.de

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s