Guttenberg – Öffentlichkeit interessiert sich nicht?!


Immer noch ist von und zu Guttenberg Deutschlands beliebtester Politiker und es ist nicht lange her, dass sein Abschreiben entlarvt wurde. Somit wurde der Doktortitel aberkannt und nun wurde die Doktorarbeit noch ein Mal von Kopf bis Fuß untersucht und ein Fazit erstellt. Außerdem wären da noch sämtliche Urheberrechtsklagen, doch da kommt die Öffentlichkeit ins Spiel….

Nunmehr einen Monat nach seiner Entlassung als Verteidigungsminister hat man nicht viel von ihm oder seiner Doktorarbeit gehört. Doch das änderte sich in den letzten Tagen: Die Universität hat ein Guttachten (Was für ein Wortspiel^^) zur Doktorarbeit Guttenbergs angefertigt und Teile dessen sind wohl, verfrüht und unabsichtlich, an die Presse geraten. Das Fazit dessen: Vernichtent für KT. Somit würde offiziell feststehen das er kopiert hat und die würde auch vor Gericht einiges bewirken, doch dazu gleich mehr.

Denn nun hat sich zunächst der Anwalt Guttenbergs beschwert und von einer „Vorverurteilung“ gesprochen. Es könne aus seiner Sicht nicht sein, dass Dinge die an er späterer Stelle geklärt werden sollten, jetzt schon bekannt gegeben werden. Die Uni weißt diese Vorwürfe aber als unpassend und falsch zurück, man habe schließlich kein offizielles Statement mit dem Urteil „Absicht“ abgegeben.

Schon allein dieses Einsetzen des Anwalts zeigt für mich eine Art „Schuldeingeständnis“ Guttenbergs. Warum sollte er sonst so ein großes Interesse daran haben, dass das Gutachten, ohne seine Zustimmung, nicht veröffentlicht wird? Dann muss er doch davon ausgehen, das nichts Gutes in diesem jenen Gutachten steht, was übrigens auch nicht glaube…

Zum Ende bleiben die schon oben genannten Urheberrechtslagen. Das sind nicht nur drei oder vier und da geht es auch um nicht gerade wenig Geld schätze ich und das dann Deutsche Gerichte/die Deutsche Staatsanwaltschaft die Frechheit besitzen/besitzt die meisten Verfahren wegen „Mangels an öffentlichem Interesse“ einzustellen, dann frage ich mich, ob sie keine Zeitung lesen und ihr Fernseher kaputt ist. Dem kleinen Mann auf der Straße werden hunderte Euro abgeknöpft, weil er einen Song aus dem Internet zieht (und ihn dabei selbst verbreitet), was nichts anderes als eine Urheberrechtsverletzung ist. Ist da ein öffentliches Interesse? Interessiert sich irgendeine „Sau“ dafür, ob Bürger Müller den neuen Song von Lady Gaga zieht? Ich glaube kaum und trotzdem wird das Verfahren nicht eingestellt… Soviel zu dem Grundgesetz Artikel 3, Absatz 1: „Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s