Stefan Raab – Wadde hadde dudde da


Um das die Xelfmade-Stefan Raab-Themenwoche abzuschließen, habe ich in dieser Woche in der Rubrik „Stimme der Musik“ einen alten Schinken aus der ESC/Raab-Geschichte. Nun erfahrt ihr hier mehr oder weniger alles über das Lied und Raab selbst…

Stefan Raab wurde am 20. Oktober 1966 in Köln geboren und ist dort aufgewachsen. Seine Eltern betrieben/betreiben in Köln eine Metzgerei. Nachdem er 86 sein Abitur in der Tasche hatte ging er für ein Jahr zum Grundwehr dienst und studierte danach fünf Jahre lang Rechtswissenschaft in Köln und Bielefeld, aber machte nebenher eine Metzgerlehrer im familieneigenen Betrieb, die er als Bezirksbester abschloss. Über sein Privatleben weiß man kaum etwas, denn das versucht er so gut wie möglich zu verheimlichen. Doch was viele nicht wissen, aber zu hundert Prozent stimmt: Er ist verheiratet und hat zwei Töchter!

Seine Fernseh- bzw. Medienkarriere begann 97, als er das erste mal für VIVA moderierte. Er moderierte, nach seinen eigenen Jingles, die Sendung „Vivasion“ fünf Jahre lang. Nebenher moderierte er ab 1997 im Eins Live Radio seine Sendung „Raabio“. 1999 entstand nun endlich seine Paradesendung „TV Total“, die bis 2001 nur wöchentlich ausgestrahlt wurde, von da an Montag bis Freitag. Damit erreicht er pro Abend knapp eine Million Zuschauer. Außerdem werden im Rahmen von TV Total Wettkämpfe, wie die Wok-WM veranstaltet. Diese Sendungen werden von Raab TV bzw. Brainpool TV produziert, an denen er zu 50 bzw. 12,5 Prozent beteiligt ist.

Natürlich ist seine große Leidenschaft die Musik, das merkt man unter anderem daran, dass er alle Titelmusiken für seine Showformate selber schreibt, am Engagement für Lena, Max Mutzke, Dursti und viele andere in Deutschland durch ihn gefundenen Talenten und am von ihm ins Leben gerufene Bundesvision Song Contest. Damit bleibt er meiner Meinung nach einfach Unerreicht. Er nahm bisher vier Mal am Eurovision Song Contest in irgendeiner Form teil und erreichte immer einen Platz unter den besten 10, dieses Jahr wird die fünfte Beteiligung folgen. Hoffentlich Erfolgreich.

„Wadde hadde dudde da“ entstand 2000 für den Eurovision Song Contest der in Stockholm (Schweden) stattfand. Das Lied ist, auch wenn es sich nicht so anhört, komplett auf Deutsch, bloß im Dialekt. Er erreichte an dem Abend mit dem Lied Platz 5 mit 96 Punkten. Für ein deutsches Lied ist das ja fast Sensationell.

Zu sehen ist er von Montag bis Donnerstag von kurz nach elf bis kurz nach Mitternacht in seiner Sendung TV Total.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s